WANDELpfad Homberg

Der Homberger WANDELpfad will das von Leerständen besonders betroffene Rosenthal Gässchen mitten in der historischen Altstadt als zentralen Ausgangspunkt aufgreifen, um inspirierende Orte des Wandels schaffen.

Übersichtskarte

 

Um nachhaltige Nutzungskonzepte und kreative Initiativen zu bündeln und zu vernetzten. Und um die Stadtgemeinschaft zur Beteiligung und zur Mitgestaltung zu inspirieren.

Das Rosenthal ist ein wenig beachteter aber wichtiger Verbindungsweg vom Marktplatz in Richtung Wallstraße.

Der Fußweg soll fortgeführt werden und in Zukunft vom Flusstal der Efze-Wiesen durch das mittelalterlich geprägte Quartier der Unterstadt vorbei am zentralen Busbahnhof und der mittelalterlichen Stadtmauer in die Oberstadt und von dort über den Marktplatz bis zu den nördlichen Burgberggärten in den Stadtwald und zum Burgplateau führen.

Podcast – StadtLabor: von der Kleinstadt zur WANDELstadt Homberg 

Im Gespräch mit Katrin Hitziggrad von den Zukunftsoptimisten und Markus Staedt, Stadtplaner der Architektur- und Planungsgesellschaft ANP in Kassel.

Ein Podcast des Freien Radios Kassel

Aktionen

Vernissage der Ausstellung „Zukunftsideen“ am 21. September

Vernissage der Ausstellung „Zukunftsideen“ am 21. September

Die Kreisstadt Homberg (Efze) befindet sich im Wandel. Der Prozess und die Orte dieser Veränderungen in der Stadt sollen durch einen WANDELpfad sichtbar gemacht werden. An diesem Pfad liegen die Orte der Veränderungen. Schon am 21. September eröffnet, ab 19:00 Uhr im KOCHs eine Ausstellung mit „Zukunftsideen“ zur Neunutzung des Feuerwehrstützpunktes an der Wallstraße, die auch am 1....

mehr lesen
AUSSTELLUNG ZUCKER:ERBEN IM KOCHS

AUSSTELLUNG ZUCKER:ERBEN IM KOCHS

VERLÄNGERT bis 16.09.2023 im KOCHS Das Projekt ZUCKER:ERBEN widmet sich einem Stück nordhessischer Geschichte und der Frage, wie es zukünftig erinnert werden soll. Nach längeren Recherchen kommen im Sommer 2023 acht künstlerische Arbeiten regionaler und internationaler Künstler*innen in einer Ausstellung zusammen. Ausgangspunkt ist das historische Ereignis der sogenannten „Englischen...

mehr lesen
Ideen und Anregungen erwünscht!

Ideen und Anregungen erwünscht!

Im KOCHS wird die Ideen- und Gedankenwand gut angenommen. Der WANDELpfad verbindet verschiedenen WANDELorte in Homberg mit einander. BürgerInnen verbinden verschiedene Erinnerungen und Gedanken mit den WANDELorten. Diese finden unter anderem Platz an der Wand. Angereichert werden die Ideen mit Anregungen für neue Angebote und Aktionen z.B. eine mobile Golfanlage, einen Regionalladen,...

mehr lesen
Selbstorganisierte Quartiersentwicklung: Impulsvortrag zur Alten Feuerwache in Weimar 29. Juni ab 19 Uhr

Selbstorganisierte Quartiersentwicklung: Impulsvortrag zur Alten Feuerwache in Weimar 29. Juni ab 19 Uhr

  Die Alte Feuerwache in Weimar ist ein spannendes Beispiel für selbstorganisierte Quartiersentwicklung. Darüber berichtet Mitinitiatorin Line Bernstein am 29. Juni um 19 Uhr im KOCHS in der Untergasse 14 in 34576 Homberg (Efze). Die Alte Feuerwache Weimar verwandelt eine Brachfläche in ein lebendiges Quartier mit gemeinschaftlichen Wohnprojekt, Café und Spielplatz. Das Projekt...

mehr lesen
Ausstellung & Performance – Entpanzerung von KRISTINA

Ausstellung & Performance – Entpanzerung von KRISTINA

Die Künstlerin KRISTINA gewährt uns voller Berührbarkeit Einblicke in (ihre) seelische Entwicklung. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Performance und zeigt den Prozess der ganzheitlichen Entpanzerung. 15 Jahre Erfahrung in Heilarbeit fließen dort mit ein und lassen uraltes Wissen neu erblühen. Mit kraftvollem Ausdruck und viel Farbe lässt sie uns eintauchen in eine Welt der...

mehr lesen

Termine

Alle Veranstaltungen finden im KOCHS statt.
Untergasse 14, 34576 Homberg (Efze)

Was sind die Ziele des
WANDELpfad-Projekts?

Das Projekt WANDELpfad verknüpft unterschiedlichste Vorhaben in der Homberger Altstadt mit den Aktionsbereichen der Stadtentwicklung und den formulierten Stadtentwicklungsstrategien zu einem ganzheitlichen Ansatz. Im Fokus steht die Entwicklung eines zukunftsfähigen und nachhaltigen Angebots an städtischen Lebens- und Aktionsräumen. Und die aktive Vernetzung von Orten, Akteuren und Angeboten.

Weitere Informationen zum Homberger WANDELpfad sind auf der Webseite der Stadt Homberg (Efze) zu finden.

Wer sind die Akteure im WANDELpfad-Projekt?

Zu den Akteur:innen, die das Projekt in Kooperation mit der Stadt Homberg umsetzen werden,  gehören unter anderem die Cíttàslow-Initative mit dem Netzwerk lebenswerter und nachhaltiger Städte. Das Homeberger-Netzwerk mit seinen regional und nachhaltig agierenden Unternehmern. Das Klimaschutzmanagement der Stadt Homberg. Die Teilnehmer:innen des Summer of Pioneers mit ihren Ideen und Initiativen. Der MarktCampus als Kreativ-Quartier und Real-Labor für die Gestaltung des städtischen Strukturwandels. Und viele weitere Impulsgeber:innen, Umgestalter:innen und Initiativen.

Was steckt hinter dem WANDELpfad-Projekt?

Das Projekt „WANDELpfad“ will Potenziale und Strategien aufzeigen, die städtischen Strukturen in ländlichen Räumen eine resilientere und widerstandfähiger Stadtentwicklung ermöglichen können. Im Vordergrund stehen dabei langfristige Veränderungsprozesse, die gemeinsam mit lokalen Akteuren entwickelt und verstetigt werden sollen.

Weitere Informationen zum Pilotprojekt WANDELpfad sind auf der Webseite „Nationale Stadtentwicklungspolitik“ zu finden.

Zur Übersichtskarte

Wie ist das WANDELpfad-Projekt entstanden?

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat in einem Projektaufruf zum Thema Post-Corona-Stadt nach Ideen und Konzepten für eine resiliente Stadtentwicklung gesucht. Aus über 200 Bewerbungen wurden 17 Pilotprojekte ausgewählt, die die Zukunft der Innenstädte erproben und gestalten wollen. Eines dieser Pilotprojekte ist der WANDELpfad der Kreisstadt Homberg (Efze), der nach neuen Lösungen im Bereich öffentlicher Raum, Mobilität und Stadtstruktur sucht.

Weitere Informationen zum Projektaufruf „Post-Corona-Stadt“ sind auf der Webseite „Nationale Stadtentwicklungspolitik“ zu finden.

Wer sind die Förderer des WANDELpfad-Projekts?

Das Projekt WANDELpfad wird im Rahmen der „Nationalen Stadtentwicklungspolitik“ vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) / Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert. Umgesetzt wird das Projekt von ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH aus Kassel in Kooperation mit Die Zukunftsoptimisten aus Homberg und der Stadt Homberg (Efze).

Ein Projekt der Stadt:

Best Practice Stadt Impulse:

In Kooperation mit: